gatewaypro Keyvisual

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Kommunikationsdesigner/in HF

gestalten, designen, kommunizieren, visualisieren, planen, umsetzen

Kommunikationsdesigner/in HF
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Kommunikationsdesigner/in HF?

Kommunikationsdesigner und Kommunikationsdesignerinnen entwickeln für ihre Arbeitgeber qualitativ und ästhetisch hochstehende Kommunikationsmittel, die funktional und marktfähig sind. Sie inszenieren Produkte, Marken und Dienstleistungen und entwickeln Konzepte zur visuellen Umsetzung von Unternehmensphilosophien. Je nach Funktion bearbeiten sie ganze Projekte oder einzelne Projektphasen. Diese realisieren sie entweder selbstständig oder in interdisziplinären Projektteams, die sie teilweise auch leiten.

Die Designer und Designerinnen planen und realisieren die Kommunikationserzeugnisse vom Konzept und der Strategieentwicklung bis zum Produkt. Im Gespräch mit ihren Kunden klären die Gestalter und Gestalterinnen den Auftrag, entwickeln kreative Ideen, welche sie mehrfach überarbeiten, filtern und konkretisieren. Beim Planen und Kalkulieren von Projekten lassen sie aktuelle Entwicklungen und zukunftsgerichtete Visionen in ihre Arbeit einfliessen.

Oft nehmen die Designer und Designerinnen verantwortungsvolle Führungsaufgaben wahr und bieten ihre Dienste an, wenn fachliche Unterstützung im Bereich Gestaltung, Kommunikation, Werbung, Promotion und Corporate Identity benötigt wird. Sie beschäftigen sich mit visueller Gestaltung, Interaction Design, Interactive Media Design, Visual Merchandising Design, Fotografie, Film, Schrift und Typografie.

Was und wozu?

  • Damit die Werbekampagne erfolgreich ist, kümmert sich der Kommunikationsdesigner um die Gestaltung eines Konzepts und stellt dieses im Rahmen eines Vortrags der Geschäftsleitung vor.
  • Damit die Umsetzung ihrer Projekte gewährleistet ist, informiert die Kommunikationsdesignerin ihre Vorgesetzten über deren Organisation und Finanzierung.
  • Damit die neuen Konzepte nachhaltig, innovativ, kreativ, zweckdienliche und ganzheitlich sind, stellt der Kommunikationsdesigner fundierte Recherchen und Analysen an.
  • Damit sie den Bedürfnissen des Auftraggebers gerecht wird, formuliert die Kommunikationsdesignerin eine Anforderungsbeschreibung und gestaltet Entwürfe.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene Berufslehre (EFZ) im gestalterischen Bereich wie Grafik, Fotografie, Medien, Textil, Dekoration oder Werbung etc. oder

b) Aufnahme «sur dossier» bei anderem EFZ, einer Berufs-, Fach- oder gymnasialen Maturität bzw. mit Fachmittelschulausweis oder gleichwertigem Abschluss.

Bei berufsbegleitender Ausbildung: Anstellung von mind. 50% Arbeitspensum.
Ausbildung
3 Jahre berufsbegleitend resp. Teilzeit oder 2 bis 2½ Jahre Vollzeit.

Schwerpunkte: Animation und Motion Design, Film und audiovisuelle Medien, Fotografie, Interaction Design/Interactive Media Design, Design & Commercial Art, Kommunikationsdesign im Raum, Illustration und Comic.
Sonnenseite
Kommunikationsdesigne und Kommunikationsdesignerinnen leisten mit ihren kreativen und innovativen Erzeugnissen einen wesentlichen Beitrag zur Wirtschaft und zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Sie nutzen Ressourcen sensibel und handeln möglichst energieeffizient, indem sie nachhaltige Materialien verwenden.
Schattenseite
Die Zusammenarbeit in variablen internen Teams und bei externen Kooperationen kann herausfordernd sein.
Gut zu wissen
Die Designer und Designerinnen arbeiten als Mitglieder eines Kreativteams in Grafikateliers, Werbe- und Kommunikationsagenturen, Aufnahme- und Produktionsstudios oder in selbstständiger Tätigkeit.

TOP 10 Anforderungen

unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
wichtig
wichtig
wichtig
sehr wichtig

Karrierewege als Kommunikationsdesigner/in HF

Verschiedene Nachdiplomstudiengänge.

Designer/in FH (Master)

Bildende/r Künstler/in FH, Visuelle/r Kommunikator/in FH, Produkt- und Industriedesigner/in FH (Bachelor)

Grafik-Designer/in HFP (eidg. Diplom)

Kommunikationsdesigner/in HF

Berufliche Grundbildung (EFZ), Maturität oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen