gatewaypro Keyvisual

BSc Informatik- und Kommunikations­systeme

Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur/in FH

analysieren, anwenden, einbinden, entwickeln, testen, sichern

Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur/in FH
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur/in FH?

Ohne Kommunikationsnetze und Informationssysteme läuft heute so gut wie nichts mehr. Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieure und -Ingenieurinnen sind die Architekten solch komplexer Anwendungen. Jeder ihrer Aufgaben geht eine Analyse voraus, um entweder bestehende Probleme zu lösen oder neue Systeme zu entwickeln.

Im Bereich Software-Engineering begleiten sie Projekte für komplexe Software-Architekturen. Sie erstellen die Entwürfe, definieren die Programmiersprache und sind auch für die Sicherheit und die Anwendungen auf verschiedenen Plattformen zuständig. Spezialisieren sie sich im Bereich Embedded Systems, kümmern sie sich um Computer-Systeme, die zum Beispiel in Fahrzeuge, biomedizinische Geräte oder Robotik-Anwendungen integriert werden. Tragen die Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieure und -Ingenieurinnen die Verantwortung für Netzwerke und Systeme, erarbeiten sie ganze Computernetzwerke, von der Konfiguration bis zu den Sicherheitssystemen. In der Vertiefungsrichtung IT-Sicherheit analysieren und prüfen sie die Informations- und Kommunikationssysteme von Unternehmen, um mögliche Sicherheitslücken zu beheben, von der Datenverwaltung bis zum Betriebssystem. Im Fachgebiet Data Engineering planen und realisieren sie Methoden für die Analyse digitaler Daten. Sie entwickeln Systeme, womit diese gesammelt, verarbeitet und gespeichert werden können und programmieren für die Visualisierung und Verwertung dieser Daten die passenden Anwendungen.

Was und wozu?

  • Damit komplexe Computernetzwerke schneller laufen und weniger Störungsfelder haben, entwirft der Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur eine anwenderfreundliche Architektur.
  • Damit in einem Flugzeug eine Software ins Steuerungssystem eingebettet werden kann, übernimmt die Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieurin alle damit verbundenen Arbeiten.
  • Damit ein Unternehmen, das sensible Daten verwaltet, höchste Sicherheit gewährleisten kann, testet der Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur zuerst die bestehenden Systeme.
  • Damit eine Versicherung Daten sammeln, verarbeiten, auswerten und speichern kann, programmiert die Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieurin benutzerfreundliche Werkzeuge.

Facts

Zutritt
a) Berufliche Grundbildung mit EFZ im Bereich der Studienrichtung und technische Berufsmaturität oder

b) eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) mit Berufsmaturität in einem anderen Gebiet oder gymnasiale Maturität und mind. 1 Jahr Berufspraxis im Bereich der Studienrichtung oder

c) eidg. Diplom als Informatiker/in HF oder Techniker/in HF in einem verwandten Gebiet.
Ausbildung
3 Jahre Vollzeit- oder 4 Jahre Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium mit 5 Vertiefungsrichtungen.
Sonnenseite
Von Informatik- und Kommunikationssystemen erwartet man, dass sie rund um die Uhr schnell und einwandfrei funktionieren. Dies zu gewährleisten, ist eine zwar komplexe, aber umso spannendere Aufgabe. Die dafür ausgebildeten Ingenieure und Ingenieurinnen formen indirekt die digitale Zukunft.
Schattenseite
Bei Projekten für Unternehmen, die besonders viele und hohe Ansprüche haben, darf man als Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur oder -Ingenieurin keinen noch so unscheinbaren Aspekt aus den Augen verlieren, vor allem, wenn es um die Datensicherheit geht.
Gut zu wissen
Die Nachfrage nach Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieuren und -Ingenieurinnen ist gross. Zwar müssen sie ständig auf dem Laufenden sein, was die ICT-Entwicklungen und neusten technologischen Errungenschaften betrifft, doch genau das macht sie auf dem Arbeitsmarkt so begehrt.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur/in FH

Master of Advanced Studies (MAS) in Information and Communication Technology oder in Automation Management (Nachdiplomstudium)

Bachelor oder Master of Science (ETH) in Elektrotechnik und Informationstechnologie

Master of Science in Engineering (FH) – Elektrotechnik, Informatik oder ICT; Master of Science (FH) in Integrated Innovation for Product and Business Development

Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur/in FH

Berufliche Grundbildung mit EFZ im Bereich der Studienrichtung und technische Berufsmaturität (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen