gatewaypro Keyvisual

BSc in International Hospitality Management

Hotellerie-Manager/in FH

empfangen, begleiten, kommunizieren, führen, planen, organisieren, kalkulieren

Hotellerie-Manager/in FH
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Hotellerie-Manager/in FH?

Hotellerie-Manager und -Managerinnen sorgen mit viel Flair für das Wohl ihrer Gäste und bieten ihnen einen hochwertigen Service. Je nach Konzept ihres Hauses achten sie auf die entsprechende Ausstattung und Atmosphäre. Für die Tagungen anspruchsvoller Geschäftsleute stellen sie eine exquisite Infrastruktur und Rundum-Betreuung zur Verfügung. Erholungssuchende verwöhnen sie mit Wellnessarrangements und Gourmets mit einer erlesenen Küche. Für reisende Familien halten sie ein abwechslungsreiches Freizeitangebot bereit und organisieren spannende Aktivitäten und Ausflüge in die Umgebung für Abenteuerlustige.

Als Führungspersonen in der Hotellerie und der Gastronomie garantieren die Manager und Managerinnen einen reibungslosen Ablauf aller betrieblichen Prozesse, angefangen beim Empfang über die Zimmervergabe und die Hauswirtschaft bis hin zur Entwicklung von Tourismus-Angeboten und Marketing-Konzepten. Zudem behalten sie mit ihrem unternehmerischen Denken sowohl die Kostenseite als auch die strategische Planung im Auge, kümmern sich um personelle Fragen und schauen, dass Sicherheitsvorschriften und Qualitätsstandards eingehalten werden.

Als vertrauenswürdige und zuvorkommende Gastgeber und Gastgeberinnen zeichnen sich die Fachleute durch ihre Diskretion genauso aus wie durch ihre Sozialkompetenz. Sie sind sprachlich versiert und dank ihrer dienstleistungsorientierten Haltung in der Lage, jederzeit auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Gäste einzugehen.

Was und wozu?

  • Damit sich die Stammgäste wie zu Hause fühlen, kennt der Hotellerie-Manager ihre individuellen Bedürfnisse und achtet darauf, dass sie alles so antreffen, wie gewünscht.
  • Damit die Gäste einen reibungslosen Check-in erleben, sorgt die Hotellerie-Managerin für eine effiziente Organisation des Empfangs und stellt sicher, dass alle nötigen Unterlagen und Zimmer bereitstehen.
  • Damit das in die Jahre gekommene Hotel bald wieder in neuem Glanz erstrahlt, plant der Hotellerie-Manager gemeinsam mit der Direktion die strategische Neuausrichtung, die er bei der Renovation und der Innenausstattung berücksichtigt.
  • Damit den erstklassigen Anzügen des Geschäftsmanns der lange Flug nicht anzusehen ist, lässt sie die Hotellerie-Managerin gleich nach der Ankunft aufbügeln.

Facts

Zutritt
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld mit Berufsmaturität oder

b) berufliche Grundbildung mit BM in einem anderen Bereich, gymnasiale oder Fachmaturität sowie 1-jährige Berufserfahrung in einem der Studienrichtung verwandten Gebiet.

c) Ebenso anerkannt ist der Abschluss einer höheren Fachschule in der Gastronomie mit bestandener Aufnahmeprüfung.

Zudem sind sehr gute Englisch- und Französischkenntnisse erforderlich.

Die Aufnahmebedingungen sind unterschiedlich. Es ist wichtig, sich direkt bei der jeweiligen FH Informationen zu beschaffen.
Ausbildung
3-jähriges Vollzeit- oder 4-jähriges Teilzeit-Bachelorstudium (BSc).
Sonnenseite
Die Berufsleute haben viel Gestaltungsfreiheit. Sie können kreative Ideen umsetzen und aktiv an der Weiterentwicklung des Hotels mitwirken, indem sie neue Konzepte entwickeln, innovative Marketingstrategien einführen und die Gästeerfahrung kontinuierlich verbessern.
Schattenseite
Die Manager und Managerinnen müssen oft unter hohem Druck arbeiten, insbesondere während der Hochsaison oder bei grossen Veranstaltungen. Zudem kennen sie keine regelmässigen Arbeitszeiten.
Gut zu wissen
Mit einem Abschluss als dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF kann man an der Swiss School of Tourism and Hospitality SSTH in Passugg, aufbauend in 1,5 Jahren zum BSc gelangen.

Je nach FH ist die genaue Bezeichnung des Abschlusses auch BSc in Betriebsökonomie mit Vertiefungsrichtung "Tourismus" oder "Hospitality Management".

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig

Karrierewege als Hotellerie-Manager/in FH

Es werden verschiedene Nachdiplomstudiengänge angeboten.

Master of Business Administration (MBA) in Global Hospitality Management

Master of Arts (UH/ETH) in Tourism Studies

Master of Science (FH) in Global Hospitality Business

Hotellerie-Manager/in FH

Berufliche Grundbildung (EFZ) in einschlägigem Fachbereich mit BM oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen