gatewaypro Keyvisual

Eidg. Diplom

Fachexperte/-in in Psychiatriepflege HFP

abklären, zuhören, begleiten, betreuen, unterstützen, integrieren

Fachexperte/-in in Psychiatriepflege HFP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Fachexperte/-in in Psychiatriepflege HFP?

Menschen in jeder Lebenslage, die an einer psychischen Beeinträchtigung leiden, brauchen kompetente Unterstützung, sowohl in betreuender und pflegender wie auch in klinischer Hinsicht. Diese wird auf unterschiedliche Weise angeboten.

Fachexperten und Fachexpertinnen in Psychiatriepflege übernehmen diese Aufgaben in stationären Einrichtungen, aber auch bei den Betroffenen zu Hause. Um ihnen auf die bestmögliche Weise bei der Bewältigung ihres Alltags zu helfen, beziehen die Fachexperten und -expertinnen Psychiatriepflege im Pflege- und Betreuungsprozess auch deren Angehörigen mit ein. Sie arbeiten in stetigem Austausch mit anderen Fachleuten des Gesundheits- und Sozialwesens zusammen, übernehmen jedoch die organisatorische Leitung für die therapeutische Begleitung. Ziel ist, dass Menschen mit einer psychischen Erkrankung ihr Leben wieder in den Griff bekommen und so weit wie möglich in den Alltag bzw. ihr Berufsleben zurückfinden.

Fachexperten und -expertinnen in Psychiatriepflege befassen sich laufend mit den Themen der Gesundheitspolitik. Sie geben ihr Wissen an die Mitarbeitenden weiter, tragen es im Sinne der Prävention und Sensibilisierung der Bevölkerung auch an die Öffentlichkeit oder betätigen sich in der Forschung.

Was und wozu?

  • Damit ein Mann, der durch eine Häufung von Schicksalsschlägen aus dem Gleichgewicht geraten ist, wieder zurück in den Alltag findet, betreut ihn der Fachexperte in Psychiatriepflege über eine längere Zeit zu Hause.
  • Damit Leute, die durch einen Burnout arbeitsunfähig geworden sind darauf vorbereitet werden, den Druck im Berufsalltag abzubauen, organisiert die Fachexpertin Psychiatriepflege Gruppentreffen für einen regelmässigen Austausch.
  • Damit die Eltern eines psychisch erkrankten Jugendlichen wichtige Verhaltenshinweise erhalten und wissen, wie sie Probleme richtig ansprechen, bringt der Fachexperte in Psychiatriepflege zugbesseren Verständnis Fallbeispiele.
  • Damit eine psychisch erkrankte Frau ihren sozialen und beruflichen Alltag wieder bewältigen kann, verhilft ihr die Fachexpertin in Psychiatriepflege durch einen gezielten Pflegeablauf wieder zu mehr Lebensqualität.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Eidg. Diplom als Pflegefachmann/-frau HF, BSc oder MSc in Pflege oder anderer, gleichwertiger Abschluss, z.B. anerkannter SRK-Abschluss in Pflege und

b) mind. 2 Jahre Berufserfahrung bei einer Anstellung von 80 % in der Pflege und Betreuung von Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung sowie

c) die erforderlichen Module bzw. gleichwertige Abschlüsse.
Ausbildung
Modulare Ausbildung unterschiedlicher Dauer, je nach Bildungsanbieter gemäss OdASanté.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Höheren Fachprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 10'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Psychische Beeinträchtigungen und Erkrankungen nehmen zu. Fachexperten und Fachexpertinnen Psychiatriepflege sind auf dem Arbeitsmarkt von daher gesuchte Fachleute. Doch der Beruf an sich birgt den schönen Aspekt des Helfens, was immer auch mit Dankbarkeit belohnt wird.
Schattenseite
Wenn zu viele psychisch Erkrankte gleichzeitig betreut werden und ganz unterschiedliche Hilfeleistungen stationär oder extern organisiert werden müssen, kann es auch bei dieser Tätigkeit hektisch werden. Trotzdem muss die Qualität der Betreuung gewährleistet bleiben.
Gut zu wissen
Sozialpsychiatrische, aber auch nicht-psychiatrische Einrichtungen haben Bedarf an Experten und Expertinnen in Psychiatriepflege. Die Unterstützung von Betroffenen und ihren Angehörigen wird ebenso gerne zu Haus in Anspruch genommen, was heisst, dass man sich in diesem Beruf in einer Weise betätigen kann, die einem persönlich besser liegt.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar

Karrierewege als Fachexperte/-in in Psychiatriepflege HFP

Master of Advanced Studies (MAS) in Management im Gesundheits­wesen

Pflegefachmann/-frau FH (Bachelor)

Fachexperte/-in in Psychiatriepflege HFP

Pflegefachmann/-frau HF oder FH oder gleichwertiger anerkannter Abschluss in Pflege (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen