gatewaypro Keyvisual

Eidg. Diplom einer höheren Fachschule

Elektrotechniker/in HF

leiten, führen, bedienen, planen, produzieren, reagieren, konfigurieren, testen, optimieren

Elektrotechniker/in HF
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Elektrotechniker/in HF?

Elektrotechniker und Elektrotechnikerinnen arbeiten in elektrotechnischen und anverwandten Industrie- und Gewerbebetrieben. Dort sind sie als Führungspersonen in der Entwicklung, der Montage, Inbetriebsetzung und Wartung von elektrotechnischen oder elektronischen Schaltungen zur Steuerung von Geräten, Maschinen und Anlagen tätig. Als Projekt- oder Teamleitende analysieren sie die Bedürfnisse der Kunden und entwerfen zuverlässige Schaltungen, die eine hohe Sicherheit und Energieeffizienz gewährleisten.

Zur ihrer Tätigkeit gehört die Entwicklung von Programmen zur Automatisierung technischer Prozesse. Je nach Anwendung können das z.B. Programme für Mikroprozessoren, speicherprogrammierbare Steuerungen Netzwerke oder elektrotechnische Anlagensimulatoren sein. Dabei übernehmen sie anspruchsvolle Tätigkeiten bei der Programmierung, Simulation, Vernetzung, Inbetriebnahme und Wartung.

Bei der Projektierung von elektrischen Geräten, Maschinen oder vernetzten Anlagen führen die Techniker und Technikerinnen die erforderlichen Berechnungen sowie Simulationen durch und konzipieren die Systemnetze. Sie wählen Komponenten aus, erstellen Schemata und technische Dokumentationen. Bei Bedarf führen sie technische Schulungen durch. Im Testlabor und Prüffeld sind sie zuständig für das Erstellen von Versuchsaufbauten, die Durchführung von Kontrollen und das Messen und Auswerten von elektrischen wie auch nichtelektrischen Grössen.

Was und wozu?

  • Damit die elektrischen Geräte oder Anlagen reibungslosen Funktionieren, wartet diese der Elektrotechniker regelmässig und behebt falls nötig systematisch die Störungen.
  • Damit auch älteren elektrische Anlagen energieeffizient sind und die Umwelt möglichst wenig belasten, sorgt die Elektrotechnikerin für eine angemessene Erneuerung von Teilen.
  • Damit auch Laien die elektrotechnischen Geräte und Anlagen verwenden können, führt der Elektrotechniker technische Schulungen und Trainings durch.
  • Damit Funktions- und Leistungsdaten der elektrotechnischen Geräte und Anlagen gesammelt werden können, richtet die Elektrotechnikerin im Testlabor und Prüffeld Versuchsanlagen ein.

Facts

Zutritt
Abgeschlossene Lehre im Technik-, Elektro-, Elektronik- oder Informatikbereich oder, für eine Sur-Dossier-Aufnahme, gleichwertiger Abschluss auf Sekundarstufe II. Bei berufsbegleitendem Bildungsgang eine Berufstätigkeit von mind. 50% in einem der Ausbildung verwandten Gebiet.
Ausbildung
3 Jahre berufsbegleitende Ausbildung oder 2 Jahre Vollzeit. Bildungsgänge, die auf einem einschlägigen eidg. Fähigkeitszeugnis aufbauen beinhalten 3600 Lernstunden, alle anderen 5400 Lernstunden.

Nach zwei Jahren Berufspraxis kann der europäisch anerkannte Titel «Ingenieur/in EurEta» beantragt werden.
Sonnenseite
Die Schweiz gilt als Weltmeisterin der Innovation. Die Elektro- und Maschinenindustrie mit ihren hochqualifizierten Berufsleuten ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes. Deshalb sind Elektrotechniker und Elektrotechnikerinnen auf dem Markt äusserst gefragt.
Schattenseite
Noch selten waren die Möglichkeiten in der Technik so vielfältig, aber eben auch so schnelllebig und herausfordernd wie heute. Der rasche technologische Wandel lässt den Technikern und Technikerinnen Elektrotechnik kaum Zeit für Verschnaufpausen.
Gut zu wissen
Elektrotechniker und Elektrotechnikerinnen arbeiten in diversen Anwendungsgebieten der Elektrotechnik, z.B. in der Projektierung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Schulung, im Kundendienst, Ein- und Verkauf oder im Service. Obwohl die Unternehmen der Elektrotechnikindustrie mehrheitlich regional und national produzieren, sind sie vermehrt auch europäisch oder sogar global orientiert.

TOP 10 Anforderungen

sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
wichtig
wichtig

Karrierewege als Elektrotechniker/in HF

Es werden verschiedene Fachkurse von Berufsverbänden, höheren Fachschulen und Fachhochschulen angeboten.

Elektroingenieur/in FH, Inforrmatiker/in FH, Informatik- und Kommunikationssystem-Ingenieur/in FH (Bachelor)

Gruppenleiter/in, Projektleiter/in, Abteilungsleiter/in, Berufsbildner/in

Elektrotechniker/in HF

Elektroinstallateur/in EFZ, Elektroniker/in EFZ o.ä. (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen