gatewaypro Keyvisual

Eidg. Fachausweis

Bereichsleiter/in Raumausstattung BP

planen, bestellen, gestalten, bearbeiten, abwickeln, koordinieren

Bereichsleiter/in Raumausstattung BP
Komplettes Berufsporträt herunterladen

Was macht ein/e Bereichsleiter/in Raumausstattung BP?

Eine geschmackvolle Raumausstattung ist eine Form von Lebensqualität. Wenn Innenräume das Auge erfreuen und Behaglichkeit verschaffen, stecken Fachleute dahinter.

Bereichsleiter und Bereichsleiterinnen Raumausstattung (ehemals Innendekorateure und Innendekorateurinnen genannt) gestalten Wohnbereiche und sind zuständig für die Planung, Abwicklung und die Ausführungsarbeiten von Kundenaufträgen. Dies erfordert nicht nur ihre handwerklichen Kenntnisse, sondern auch Organisationstalent und ein Basiswissen im Rechnungswesen. Sie kennen bewährte Arbeitstechniken, wenn es ums Polstern von Sitzgelegenheiten, Bespannen von Decken und Wänden oder ums Verlegen von Bodenbelägen geht und führen ein Team von professionellen Fachleuten des Handwerks.

Sie vermitteln ihr Wissen über Materialien an die Lernenden, ob sie die Arbeiten im Atelier ausführen oder ausser Haus beim Kunden. Versiert kümmern sie sich um anspruchsvolle Einrichtungsobjekten wie Polstermöbel, Wohntextilien, Bodenbeläge und Flächen für Privat- und Geschäftsräume. Die Arbeitsabläufe halten sie in Protokollen fest. Nach Beendigung einer Raumausstattung berechnen sie den Arbeitsaufwand und Materialverbrauch, so dass die Endabrechnung erstellt werden kann.

Was und wozu?

  • Damit der Auftrag für die Raumgestaltung einer Hotel-Lobby vollumfänglich erfolgreich durchgeführt werden kann, kümmert sich der Bereichsleiter Raumausstattung um die gesamte Abwicklung, Materialbestellung und Terminplanung.
  • Damit der Kunde nachvollziehen kann, wofür und wann welche Arbeiten aufgewendet wurden und wieviel Dekorationsmaterial für welchen Zweck eingekauft und verrechnet wurde, erstellt und führt die Bereichsleiterin Raumausstattung ein Arbeitsprotokoll.
  • Damit eine Auftraggeberin für ihre antiquarischen Stühle genau die Polsterbezüge bekommt, die sie sich vorstellt, zeigt ihr der Bereichsleiter Raumausstattung verschiedene geeignete Stoffe und legt hinterher beim Polstern selbst Hand an.
  • Damit der neue Bodenbelag für das Wartezimmer einer Arztpraxis mit den Tapeten und dem Linoleumboden der Nebenräume gut zusammenpasst, legt die Bereichsleiterin Raumausstattung dem Auftraggeber einige Muster vor.

Facts

Zutritt
Bei Prüfungsantritt:

a) Raumausstatter/in EFZ (vormals Innendekorateur/in), Wohntextilgestalter/in EFZ, Industriepolsterer/-in EFZ oder Boden-Parkettleger/in EFZ und 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Raumausstattung bei einem Beschäftigungsgrad von mind. 50% oder

b) anderer Abschluss der Sekundarstufe II oder gleichwertiger Abschluss und 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung bei einem Beschäftigungsgrad von mind. 80% sowie

c) Berufsbildner/innen-Kurs.
Ausbildung
2 Jahre berufsbegleitende Kurse in 8 Modulen von jeweils 2 Wochen.

Hinweis: Die Kurskosten werden teilweise vom Bund übernommen. Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.
Sonnenseite
Wenn man schon mit einem guten Farben- und Formensinn gesegnet ist und dazu bei der Innendekoration von Räumen Stilsicherheit beweist, geht man in diesem Beruf zweifellos auf – auch wenn man nicht jeden Auftrag eins zu eins nach eigenem guten Geschmack ausführen kann.
Schattenseite
Wenn Auftraggeber eine feste Vorstellung davon haben, wie eine Raumausstattung aussehen soll, dies jedoch dem eigenen ästhetischen Empfinden widerspricht, darf man eins nicht vergessen: Der Kunde ist König bzw. die Kundin Königin.
Gut zu wissen
Als Bereichsleiter/in Raumausstattung ist man in der Regel für kleine oder mittlere Unternehmen tätig. Damit bleiben die Aufgaben überschaubar, was dem hohen Qualitätsanspruch an eine ästhetische Innenraumgestaltung, der Dienstleistungsbereitschaft und der Kreativität genügend Raum verschafft.

TOP 10 Anforderungen

wichtig
sehr wichtig
unverzichtbar
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
sehr wichtig
unverzichtbar
wichtig
wichtig

Karrierewege als Bereichsleiter/in Raumausstattung BP

Innenarchitekt/in FH, Produkt- und Industriedesigner/in FH (Bachelor)

Techniker/in Bauplanung HF (eidg. Diplom)

Raumausstattermeister/in HFP (eidg. Diplom)

Bereichsleiter/in Raumausstattung BP

Raumausstatter/in EFZ, Wohntextilgestalter/in EFZ, Industriepolsterer/-in EFZ, Boden-Parkettleger/in EFZ oder gleichwertiger Abschluss (siehe Zutritt)

Komplettes Berufsporträt herunterladen